17. Juni 2022 •

• Lesezeit 4 Minuten

Die 5 häufigsten Fehler einer online Speisekarte und wie du diese vermeidest

Nicht nur die Gerichte eines Restaurants, sondern auch dessen Speisekarte sollte gut „zubereitet“ werden, damit Kunden diese ansprechend finden und Freude bei der Bestellung haben. Bei online Speisekarten gibt es zusätzlich noch einige wichtige Punkte, die beachtet werden sollten, um die Orientierung auf der Karte und die Kundenzufriedenheit sicherzustellen. In diesem Artikel erfährst du, welche 5 häufigsten Fehler bei einer online Speisekarten oder bei Änderungsanfragen gemacht werden und wie du diese vermeidest.

1. Pizzen: Grössenangaben und Pizza-Extras

Pizza Margherita mit extra Käse oder Pizza Salami mit extra Champignons? – Kein Problem!

Die individuelle Zusammenstellung der Pizzen ist bei Kunden sehr beliebt. Denke daher unbedingt daran, die Aufpreise für deine Pizza-Extras auf deine Speisekarte oder bei deinem Änderungswunsch mit anzugeben. 

Gleiches gilt, wenn du für verschiedene Pizza-Grössen unterschiedliche Preise für die Extras berechnen möchtest.

So vermeidest du Rückfragen von Kunden, aber auch Verluste für das Restaurant. Ebenfalls wichtig: Die Durchmesserangabe deiner Pizzen in Zentimetern. Kunden möchten wissen, worauf sie sich bei deiner Bestellung freuen können und lassen sich ungern von der Grösse der Pizza überraschen.

2. Allergene und Zusatzstoffe: Kennzeichnung aller Gerichte und Extra-Zutaten

Allergische Reaktionen durch unbewussten Verzehr von Nüssen oder Fisch? – Dies gilt es unbedingt zu vermeiden. Hierbei ist es wichtig, nicht nur jedes einzelne Gericht, sondern auch alle Extra-Zutaten mit den entsprechenden Angaben zu kennzeichnen.

Kunden verlassen sich bei der Bestellung auf die von dir bereitgestellten Produktangaben.

Sichere dich darum bei diesem wichtigen Thema ab, um allergische Reaktionen und Kundenbeschwerden zu vermeiden.

Just Eat tut dies auch und nimmt daher ausschliesslich Speisekartenänderungen mit vollständigen Allergen- und Zusatzstoffangaben gemäss der Schweizer Gesetzgebung für Lebensmittel-Kennzeichnungen entgegen.

3. Getränke und vorverpackte Produkte: Marke, Füllmenge und Geschmacksrichtungen

Was bekomme ich für mein Geld? Diese Frage stellen sich viele Kunden, wenn es um die Bestellung von Getränken oder anderen vorverpackten Lebensmitteln, wie zum Beispiel Eis oder Dessert geht.

Zum einen spielt hierbei natürlich die Angabe der Produktmarke eine grosse Rolle, zum anderen die Angabe der genauen Füllmenge. 

Marke und Füllmenge des Produktes im Verhältnis zum Preis (inklusive Pfand?) geben den Kunden wichtige Informationen zur Kaufentscheidung.

Nicht weniger wichtig ist hierbei die genaue Beschreibung der Geschmacksrichtung, wie zum Beispiel Eistee Pfirsich 0,33l oder Ben & Jerry’s Cookie Dough 500ml. Vermeide Reklamationen und generiere Umsatz und Kundenzufriedenheit durch genaue Produktbeschreibungen.

4. Salate: Dressings und Zubereitung

Dressing? Ja, gerne, aber welche stehen zur Auswahl? Damit diese Frage gar nicht erst aufkommt, solltest du deine Dressings, Saucen oder auch Beilagen, die den Kunden zur Wahl stehen, immer namentlich aufzählen.

Ist das Dressing separat verpackt oder kommt es direkt bei der Zubereitung auf den Salat?

Diese kleine – aber feine – Information kann für die Kunden bei der Bestellung ausschlaggebend sein und die Kaufentscheidung beeinflussen.

Möchtest du für deine Dressings, Saucen oder Beilagen einen Aufpreis berechnen, solltest du diesen direkt mit angeben, damit es später nicht zu Unstimmigkeiten und Verlusten kommt.

Denke auch hier an die Kennzeichnung der Allergene und Zusatzstoffe deiner Dressings, Saucen oder Beilagen.

5. Döner: Salat-Zutaten und Saucen

Kunden mögen es individuell. – Dies gilt auch bei der Bestellung von Döner-Taschen oder Falafel-Gerichten. Um Kunden die Möglichkeit zu geben, ihre Bestellung genau ihren Wünschen entsprechend zu gestalten, benötigen sie so viele Informationen wie möglich.

Häufig gestellte Fragen bei der Bestellung von Döner- und Falafel-Gerichten: Welche Salat-Zutaten werden standardmäßig bei der Zubereitung verwendet? 

Kann eine Sauce ausgewählt werden? Ist bei der Döner-Box auch Salat enthalten?

Eine kurze Auflistung aller Zutaten, wie zum Beispiel „mit Eisbergsalat, Tomaten, Zwiebeln und Gewürzgurken“ liefert den Kunden die nötigen Informationen. Sind zusätzlich noch die Auswahlmöglichkeiten der verschiedenen Saucen vermerkt, schlägt das Kundenherz höher.

Wir von Just Eat übernehmen dann den Rest und kümmern uns darum, dass alles nach Wunsch ausgewählt werden kann.